Ausübung der Stimmrechte

Seit 1. Januar 2015 müssen sämtliche Vorsorgeeinrichtungen ihre Stimmrechte für Aktien von börsenkotierten Schweizer Unternehmen im Interesse der Versicherten wahrnehmen und ihr Stimmverhalten mindestens einmal pro Jahr offenlegen. Bei der Wahrnehmung der Stimmrechte richtet sich TRANSPARENTA nach den Grundsätzen Rendite, Sicherheit, Liquidität und Nachhaltigkeit. Somit stehen nachhaltige, angemessene Renditen und Wertsteigerungen der Anlagen im Vordergrund.

Um diese Anforderungen effizient und fachkundig umsetzen zu können, nimmt TRANSPARENTA zur Einholung von Stimmrechtsempfehlungen die Dienste des unabhängigen Stimmrechtsberaters «Corporate Governance Agentur Schweiz AG» (CGAS) in Anspruch, zu dessen Kunden seit 2006 auch die Pensionskasse des Bundes «Publica» gehört. Weitere Informationen zu unserem Partner finden Sie unter www.cga-switzerland.ch.

Details finden Sie im Anhang 3 zum Anlagereglement, den aktuellen Bericht über das Stimmverhalten von TRANSPARENTA finden Sie in der Sidebar.